Wir verwenden ausschließlich Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft!

Klimaschutz durch nachhaltige Forstwirtschaft

Nicht bewirtschaftete Urwälder sind CO₂-neutral, denn dort wird ebenso viel CO₂ durch Verrottung freigesetzt wie durch den Zuwachs von neuem Holz gespeichert wird. In bewirtschafteten Wäldern dagegen wird das CO₂, durch die selektive Entnahme von Bäumen und dem Nachwachsen von neuem Holz, in großen Mengen gebunden. Demnach ist ein nachhaltig bewirtschafteter Wald, bezogen auf den Klimaschutz, sinnvoller als sich selbst überlassene Urwälder.

Nach diesem Prinzip werden die europäischen Wälder bereits seit Jahrhunderten nachhaltig bewirtschaftet. Aber auch außerhalb Europas haben Länder, wie z.B. Surinam, dessen Bedeutung erkannt und setzen es konsequent um.

Jeder Waldabschnitt wird von staatlichen Forstbehörden dokumentiert und Bäume, die entnommen werden dürfen, markiert. Somit wird gewährleistet, dass das natürliche Ökosystem erhalten bleibt und genügend Bäume nachwachsen. Die Waldareale werden anschließend für 25 Jahre gesperrt, damit sich die Vegetation generieren kann. Durch den vorsichtigen Einschlag gelangt Licht bis zum Waldboden, sodass neue Bäume und bodennahe Pflanzen wachsen und somit die Artenvielfalt erhöht wird. Durch den Holzzuwachs wird in großen Mengen zusätzliches CO₂ gebunden.

Die Schreinerei Jakobs verwendet ausschließlich Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft und wir möchten damit auch einen Teil zum Klimaschutz beitragen.